Maкedonien gilt in Deutschland ab dem 19.12.2021 nicht mehr als Risikogebiet

Das Robert-Koch-Institut hat am Freitagnachmittag seine Liste der Risikogebiete mit Einreisebeschränkungen nach Deutschland aktualisiert und Makedonien auf die sogenannte sichere Liste gesetzt, d.h. Makedonien gilt nicht mehr als Risikogebiet, was eine uneingeschränkte Einreise für makedonische Staatsbürger ermöglicht , ab 19. Dezember 2021, 00:00 Uhr morgens.

Somit hat jeder makedonische Staatsbürger ohne wichtigen Reisegrund und unabhängig von seinem Impfstatus eine Erlaubnis zur Einreise nach Deutschland.

Auch eine elektronische Anmeldung zur Einreise nach Deutschland ist nicht mehr erforderlich.

Alle in Deutschland ankommenden Personen ab 12 Jahren, unabhängig von der Art des Reisens, müssen jedoch vor Abflug und Ankunft der Fluggesellschaft weiterhin eine negative Testbescheinigung oder eine Covid-19-Bescheinigung oder einen vollständigen Impfpass vorlegen.

Für Geimpfte: Nachweis der vollständigen Covid-19-Impfung in Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch oder Spanisch in digitaler oder Papierform (zB gelbe WHOV-Impfbescheinigung). Die Impfung muss mit einem der auf der Website des Paul-Ehrlich-Instituts aufgeführten Impfstoffe (Comirnaty BioN¬Tech / Pfizer, Janssen, Moderna, Vaxzevria / AstraZeneca) erfolgen. Die letzte erforderliche Impfdosis muss mindestens 14 Tage vor der letzten Impfdosis liegen.

Für Genesene: Ein negativer PCR-Test, der vor mindestens 28 Tagen, jedoch nicht länger als 6 Monaten durchgeführt wurde.

Für Getestete: Negatives Testergebnis für Nukleinsäure-Amplifikationstechnik (zB PCR, PoC-PCR) in Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch oder Spanisch, nicht älter als 72 Stunden vor Einreise (Zeitnahme) alternativ ein negatives Ergebnis eines Rapid Antigentest in Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch oder Spanisch, nicht älter als 48 Stunden vor Einreise.

https://www.rki.de/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*