Aktivitäten der Makedonen in Deutschland – Rückblick 1992

In mehreren Städten in Deutschland: Spirituelle und allgemeine Affirmation

Aus „Nova Makedonija“, Tageszeitung aus Mazedonien, vom 28. September 1992

Der orthodoxe Feiertag „Mala Bogorodica“ (Mariä Geburt) wurde in allen Gotteshäusern der Makedonisch-orthodoxe Kirche festlich gefeiert – Die Feierlichkeiten in den Vereinen wurden zum Anlass genommen um konkrete Schritte für die wesentliche Einigung der Makedonen zu ergreifen

Der Makedonisch-orthodoxe Feiertag „Mala Bogorodica“ wurde in ganz Deutschland feierlich begangen. So hielten die Makedonisch-orthodoxen Kirchengemeinden „Sveti Nikola“ aus Mainz, „Sv. Kiril i Metodij“ in Stuttgart und „Sv. Kiril i Metodij“ Dortmund einen Gottesdienst mit einem Priester aus der Republik Makedonien in ihren Kirchen ab und im Anschluss wurden in den Räumlichkeiten der makedonischen Vereine „Goce Delcev“, „Ilinden“ und weitere, Feierlichkeiten mit einem reichhaltigen kulturell-künstlerischen Programm abgehalten.

Die makedonischen Vereine „Makedonija“ aus Troisdorf und „Jane Sandanski“ aus Köln organisierten einen gemeinsamen Gottesdienst in Köln und veranstalteten anschließend eine gemeinsame Feier mit dem Ziel zur Vereinigung und Zusammenarbeit der Mitglieder dieser beiden makedonischen Vereine.

Am bedeutendsten ist diese Tage jedoch die Tatsache, dass die „MPCO-Sveti Kliment Ohridski“ aus Berlin als Makedonisch-orthodoxe Kirchengemeinde offiziell in der Stadtverwaltung registriert worden ist und eigene Kirchenräume erhalten hat. Die feierliche Eröffnung der ersten makedonischen Kirche in der deutschen Hauptstadt, Berlin soll an ihrem Schutzheiligentag im Dezember (8. Dezember) stattfinden. Aus diesem Anlass fand im Makedonischen Klub „Goce Delcev“ ein Arbeitstreffen statt, bei dem die Möglichkeiten und Perspektiven dieser unsren makedonischen Kirche im Herzen Europas diskutiert wurden.

Bild: Makedonen zur Wahrung ihrer separaten nationalen Identität und der Souveränität und Unabhängigkeit des makedonischen Staates: Berlin

Die Programmausrichtung der Leitung beschäftigt sich mit der Frage, wie die Republik Makedonien und die Autokephalie der Makedonisch-Orthodoxen Kirche am besten und effektivsten in Deutschland, in Europa und darüber hinaus zu präsentieren wären.

Drasko Antov (Berichterstatter)

Aus „Nova Makedonija“, Tageszeitung aus Mazedonien, vom 28. September 1992

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*